Ausbildung Multiplikatorenfortbildung
Projekt INa / Soenke Kreowski

Traumjob Handwerk

Das ESF geförderte Projekt Traumjob Handwerk arbeitet mit einem integrativen Projektansatz an der Gewinnung künftiger Fachkräfte für das Hamburger Handwerk und der Steigerung von Hamburger Gesellinnen in Aufstiegsfortbildungen.

Das Projekt Traumjob Handwerk, angesiedelt in der Handwerkskammer, zeigt jungen Menschen ab Schulklasse 9 mit praxisorientierten Schulveranstaltungen, Schnupperkursen und einer Praktikums- und Ferienjobbörse berufliche Perspektiven in den vielfältigen Handwerksberufen auf und begleitet sie engmaschig auf dem Weg in die duale Ausbildung. Interessierte Jugendliche können sich zunächst einen allgemeinen Überblick über Handwerksberufe in regelmäßigen Infostunden verschaffen und in weiteren Schritten Angebote zum Bewerbungscoaching, zur Lehrstellenvermittlung sowie bei persönlichen Herausforderungen eine Ausbildungsbegleitung in Anspruch nehmen.

Damit das Nachwuchspotenzial für das Handwerk möglichst umfassend erschlossen werden kann, werden bei Traumjob Handwerk verschiedene wichtige Akteure wie Lehrkräfte, Eltern, Träger und Multiplikatoren in enger Kooperation eingebunden. So erhalten Lehrkräfte und Multiplikatoren Einblicke in die vielfältigen Handwerksberufe und kommen darüber auch in einen vertiefenden Austausch mit Betrieben und Innungen. Handwerker und Handwerkerinnen werden zudem zu Ausbildungsbotschaftern ausgebildet, um jungen Menschen anschaulich ihre Gewerke vorzustellen.

Gerade in technischen Handwerksberufen sind Frauen nach wie vor oft unterrepräsentiert. Mit Veranstaltungen exklusiv für Schülerinnen setzt Traumjob Handwerk frühzeitig am Hebel der Perspektiverweiterung an, insbesondere auch in den Bereichen erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Das Ziel der Förderung von mehr weiblichem Fachpotenzial in Handwerksberufen wird zudem bei Gesellinnen fortgesetzt. Mit umfangreicher Beratung und Begleitung erhalten Hamburger Handwerkerinnen Orientierung zu den Vorteilen von Aufstiegsqualifizierungen und konkrete Umsetzungsstrategien.

Auftraggeber*in

Europäischer Sozialfonds (ESF), Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration (Sozialbehörde), Freie und Hansestadt Hamburg (FHH)

Zeitraum

1. Januar 2021 – 31. Dezember 2023

Die Projektmodule im Überblick

Förderung

Das Projekt „Traumjob Handwerk“ wird von der Europäischen Union und von der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) finanziert.

Euopäische Union / Hamburg Logo

Logo Traumjob Handwerk
Traumjob Handwerk

Kontakt

Handwerkskammer Hamburg
Projekt Traumjob Handwerk
Holstenwall 12
20355 Hamburg
Tel.: 040 35905-701
E-Mail: nachwuchs@hwk-hamburg.de